Logo Bürgerversicherung Jetzt

Initiative
Bürgerversicherung-Jetzt!

Wir organisieren sozialen Frieden.

Die Plattform zur Einführung einer BÜRGERVERSICHERUNG

Hinhaltetaktik beenden

BÜRGERVERSICHERUNG – JETZT!

Eine Initiative, entstanden aus jahrzentelanger Vereinsarbeit verschiedener Gruppen

Jetzt Unterstützer werden!

Was will die Mehrheit der Deutschen?

Umfragen

Jahr

2017
2016
2005
2004

Auftraggeber

Bild-Zeitung
IG Metall
Bertelsmann Stiftung
ARD

Zustimmung

Über 60%
66%
66%
64%

Pro und Contra Bürgerversicherung

Warum eine Bürgerversicherung

Um den Zusammenhalt der Gesellschaft zu fördern und nicht weiter zu spalten.

Weil Menschen nicht alle gleich sind, aber ein Recht auf gleiche Behandlung haben.

Weil Lobbyismus und Privilegien die Gesellschaft spaltet und ein Konkurrenzdenken um eigene Vorteile auslöst.

Weil Systemvertrauen nicht durch Spaltung (duales System) erreicht wird, sondern durch Gleichbehandlung (Art.3 GG).

Weil durch die Gleichbehandlung mit einer Bürgerversicherung sich viele sozialen Fragen nicht mehr stellen.

Weil die Zuordnung der Bürger*innen in die unterschiedlichen Sozialsysteme nach ihrem Stande (Arbeitnehmer, Beamter, berufsständisch versichert) beendet werden muss.

Weil die Gleichheit den Kern der Gerechtigkeit ausmacht. Zitat von Gustav Radbruch, Rechtsphilosoph und Justizminister der Weimarer Republik.

Wem nützt die Bürgerversicherung

Allen gesetzlich Versicherten in der Renten,- Kranken- und Pflegeversicherung, weil alle Bürger*innen in die Solidarität eingebunden werden.

Durch das Leistungsfähigkeitsprinzip wird dem Solidargedanken Rechnung getragen, dass hohe Einkommen mehr zu den Solidarlasten beitragen als niedere Einkommen.

Den niederen und mittleren Einkommen die mit Freibeträgen entlastet werden.

Wem das Grundrecht auf Gleichbehandlung etwas bedeutet.

Wer nicht weiter eine Spaltung möchte zwischen solidarisch und nicht solidarisch Versicherten.

Wem der Zusammenhalt der Gesellschaft wichtig ist, und die dafür erforderliche Gleichbehandlung mit der Bürgerversicherung voraussetzt.

Jüngeren Generationen die sich auf eine sichere, nachhaltige und gerechte soziale Sicherung verlassen können.

Wer ist gegen eine Bürgerversicherung?

Wer nicht in den gesetzlichen Sozialsystemen versichert ist und sich damit den Solidarlasten entzieht.

Wer aufgrund mit dem als dualem System umschriebenen Zwei-Klassensystem und Zwei-Klassenrecht seine Privilegien zu Lasten anderer erhalten möchte.

Wem Lobbyismus und Privilegien als Spaltpilz wichtiger sind als der Zusammenhalt der Gesellschaft.

Wer vom Missbrauch der Sozialbeiträge, in Form von versicherungsfremde Leistungen, die sachgerecht aus Steuermitteln finanziert werden müssten, profitiert.

Die Verantwortlichen in den Staatsorganen, die entsprechende Gesetze beschließen, anwenden und gegebenenfalls ihre Rechtmäßigkeit überprüfen und selbst Interessensgruppen bilden. Das sind:

  • Politiker
  • Beamte
  • Richter
  • Pensionäre

Wir brauchen deine Unterstützung!

Unsere Initiative braucht DEINE Unterstützung, werde aktiver oder passiver Unterstützer.